• header_02.jpg
  • header_03.jpg
  • header_01.jpg
  • header_05.jpg
  • header_04.jpg
Stadtkirche  

 

 

Katholische Stadtpfarrkirche Rapperswil

Seit der Gründung der selbstständigen Pfarrei St. Johann im Jahr 1253 steht die katholische Stadtpfarrkirche auf dem Burghügel neben dem Schloss. 1882 wurde sie nach einem Brand im neugotischen Stil wieder aufgebaut.

 

Sehenswert sind die Renaissance-Altäre und der reiche Kirchenschatz. 1253 löste sich die Kirche vom Sprengel der alten Pfarrei Busskirch und damit vom Patronatsrecht des Klosters Pfäfers.

 

1493-1497 wurde der spätgotische Chor erweitert. 1506 soll der spätere Reformator Ulrich Zwingli als Diakon in Rapperswil seine erste Predigt gehalten haben.

 

1531 fiel die alte Ausstattung dem Bildersturm zum Opfer; einzig vier gemalte Altäre aus der Zeit der Frührenaissance blieben erhalten. 1882 wurde die Kirche nach einem Brand im neugotischen Stil wieder aufgebaut. 1959-1967 erfolgte eine äussere und innere Renovation.

 

Der Kirchenschatz von Rapperswil ist der reichste im Linthgebiet. Nordwestlich der Pfarrkirche befindet sich die Liebfrauenkapelle (1489 erbaut), darunter das Beinhaus aus dem Jahre 1253, als Rapperswil selbständige Pfarrei wurde und einen Friedhof erhielt.

 

Sakramente
In der Kirche St. Johann finden Taufen, Erstkommunionen, Firmungen, Trauungen und Bestattungen statt.

 

Pfarrei St. Johann
Pfarreisekretariat
Herrenberg 45
8640 Rapperswil

+41 55 225 78 10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.krj.ch 

Nicht verpassen!

Nächste öffentliche Themenführungen
Frauenschicksale:
Di, 12. September um 18.00 Uhr
Duftnoten in Rapperswil-Jona:
Sa, 16. September um 14.00 Uhr
Hier anmelden!

SBB: Online-Fahrplan

SBB|CFF|FFS

Fahrplan

Nach: Rapperswil SG, Bahnhof
Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft
Bahnverkehrsinformation

Newsletter

Facebook

qq